News

08.07.2006 - Keine Haftung für Nikotinschäden

Die Beseitigung von Nikotinrückständen beim Auszug aus einer Mietwohnung sorgte in der Vergangenheit häufig für Streit zwischen Vermieter und Mieter. Am 28.6.2006 hat der BGH nun entschieden, dass der Mieter nicht für Schäden aufkommen muss, die durch seinen Tabakkonsum entstanden sind. Sofern der Mietvertrag nicht eine spezielle Regelung enthält, verletzt der Mieter durch sein Tabakkonsum keine vertragliche Pflicht sondern das Rauchen liegt im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs der Wohnung. (BGH, VIII ZR 124/05)